Berliner KiezChor

Berliner KiezChor – eine Schnapsidee

Seit 2018 gibt es den Berliner KiezChor. Neben Musik steht vor allem Spaß am Singen im Vordergrund, wenn auch durchaus ambitioniert. Kathleen gründete den Chor damals aus einer Schnapsidee, auf die ein paar Anrufe unter Freunden und Bekannten folgten. Und das Projekt war geboren. 

Mittlerweile ist der KiezChor mit ca. 20 Mitgliedern unter Oh Yeah als Verein organisiert.  

 

Einmal in der Woche trifft sich die Bande zum Proben auf dem Friedrichshainer RAW Gelände. Alle paar Monate treten sie auf Events und kleinen Festivals auf. Stets lässig ein Kaltgetränk in der Hand. Kein Dresscode, kein steifes Aufreihen, kein gezwungenes Vorsingen.

Das Repertoire ist bunt, wild und schön: „Alles Gute“ (Faber), „Royals“ (Lorde), „Wenn Du Tanzt“ (Von Wegen Lisbeth) oder „So schmeckt der Sommer“ gehören mit zu ihren Dauerbrennern. 

Geleitet wird der Chor von der wunderbaren Liv Solveig. Mit ihren Ideen, ihrer Energie und Freude an der Musik entstehen tolle Songs und Augenblicke. Liv ist professionelle Musikerin und hat neben dem Chor auch eigene Projekte. Hier könnt ihr sie besser kennenlernen: https://livsolveig.com.  

Habt ihr Lust mitzumachen?

Dann meldet euch unter info@oh-yeah.berlin. Wir freuen uns!

Kostprobe gefällig?

Selbst zu Corona-Zeiten war der Chor nicht leise. Geübt wurde dann eben draußen oder zusammengeschaltet im Wohnzimmer. Dabei sind tolle Aufnahmen entstanden, wie ihr auf –> Facebook oder –> Instagram seht. Schaut vorbei!